Eishockey: Österreich testet gegen Polen WM-Form

Eishockey


Nach den beiden Testspielen gegen den sechsmaligen Weltmeister Tschechien bietet sich Österreichs Eishockeynationalmannschaft in Graz am Donnerstag (19.00 Uhr, live in ORF Sport+) und Samstag (16.00 Uhr) gegen Polen die nächste Chance, die Formkurve vor der A-WM in Finnland (13. bis 29. Mai) zu überprüfen. ÖEHV-Teamchef Roger Bader zeigte sich zuversichtlich, dass man noch einmal zulegen kann.

Gegen das Topteam Tschechien hatten sich die Österreicher in den ersten beiden von insgesamt zehn Testspielen vor der A-WM über weite Strecken in sehr guter Verfassung präsentiert, auch wenn beide Duelle (1:5 in Znojmo, 1:4 in Linz) verloren gingen. Wichtig war laut Bader vor allem, dass das junge Team wichtige Erfahrungen gegen einen stärkeren Gegner sammeln konnte.

Seit Montag trainiert die ÖEHV-Auswahl in Graz und bereitet sich im Rahmen des zweiten Teamcamps intensiv auf das Testdoppel gegen Polen vor. Wie üblich stand nach der ersten Woche ein erster Cut im Team an. Zehn Spieler, die in Graz nicht mehr mit dabei sind, empfahlen sich in den Tests gegen Tschechien für künftige Aufgaben, umgekehrt galt es, zwölf Nachrücker zu integrieren.


GEPA/Christian Moser

Bader sieht die Österreicher vor der WM im Mai in Finnland auf dem richtigen Weg

„Sehe, dass wir Fortschritte machen“

Headcoach Bader zeigte sich mit den ersten Trainingseinheiten zufrieden, in denen es galt, die neuen Akteure rasch zu integrieren. „Ich sehe, dass wir Fortschritte machen“, betonte der 57-jährige Schweizer. „Die Spieler haben sich schnell eingefunden, standen auch in den letzten Jahren öfter im Nationalteam, kennen dadurch die Abläufe und das System.“ Die Trainingsleistungen entsprechen vom Einsatz und Tempo voll den Vorgaben.

„Ich bin absolut zufrieden. Die Spieler geben Gas, sind voll fokussiert. Die Eindrücke aus dem Training sind durchwegs positiv”, so Bader, der die beiden Duelle gegen Polen als guten Gradmesser sieht. „Polen befindet sich am Sprung in die zweithöchste WM-Kategorie, gilt bei seiner Heim-WM (Division I, Anm.) als Favorit. Es ist ein hartnäckiger Gegner, den man erst einmal bezwingen muss.“ Ziel sei es, an die Leistungen aus dem zweiten Test gegen Tschechien anzuschließen und das im Training Erarbeitete aufs Eis zu bringen.

Testspiele in der WM-Vorbereitung

06.04 (Znojmo) Tschechien Österreich 5:1
08.04. (Linz) Österreich Tschechien 1:4
14.04. (Graz) Österreich Polen 19.00 Uhr *
16.04. (Graz) Österreich Polen 16.00 Uhr
23.04. (Bruneck) Italien Österreich 18.00 Uhr
24.04. (Innsbruck) Österreich Italien 14.30 Uhr *
28.04. (Wien) Österreich Schweden 19.00 Uhr
30.04. (Ostrava) Österreich Finnland 12.00 Uhr
01.05. (Ostrava) Tschechien Österreich 16.00 Uhr
09.05. (Schwen.) Deutschland Österreich 17.00 Uhr

* Live in ORF Sport +

We want to give thanks to the author of this article for this incredible web content

Eishockey: Österreich testet gegen Polen WM-Form

Debatepost