Golf: Straka feiert historischen Sieg auf PGA-Tour

Golf


Sepp Straka hat am Sonntag (Ortszeit) das Honda Classic in Palm Beach Gardens gewonnen und damit nicht nur seinen ersten Sieg auf der prestigeträchtigen PGA-Tour gefeiert, sondern auch für den Premierenerfolg eines Österreichers auf der US-Tour gesorgt.

Straka setzte sich mit insgesamt 270 Schlägen vor dem Iren Shane Lowry (271) durch. Dritter wurde der US-Amerikaner Kurt Kitayama (272). Vom üppigen Preisgeld beim Event im US-Staat Florida wird der 28-Jährige etwa 1,44 Millionen Dollar (1,28 Mio. Euro) einstreifen. Der Steirer Matthias Schwab beendete das Turnier mit 277 Schlägen als geteilter Siebenter.

Der gebürtige Wiener Straka, der auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, spielte am Schlusstag auf dem Par-70-Kurs eine 66er-Runde. Vor allem im Finish zeigte er mit drei Birdies auf den letzten fünf Löchern auf, während Lowry nicht mehr zulegen konnte.

Stärker werdender Regen half Straka

Straka beendete auch das letzte Loch mit einem Birdie, setzte sich an die Spitze und musste warten, ob ihn Lowry noch abfängt – dazu hätte auch er ein Birdie gebraucht. Lowry versemmelte aber seinen letzten Abschlag und hatte noch dazu stärker als sein österreichischer Kontrahent zuvor mit dem Regen zu kämpfen. Damit war ein Stück heimischer Sportgeschichte vollendet.


APA/AFP/Getty Images/Andy Lyons

Straka ist der erste Österreicher, der ein Turnier auf der PGA-Tour gewinnen konnte

„Ich bin geduldig geblieben, habe auf meine Chancen gewartet. Am Ende war es mit dem strömenden Regen und dem Wind sehr schwierig“, sagte Straka. Die Schlussrunde des 28-Jährigen hatte mit einem Bogey begonnen, er konterte aber umgehend mit zwei Birdies. Auch ein Bogey am achten Loch egalisierte er per Birdie. Den Sieg fixierte er mit weiteren Birdies auf den Bahnen 14, 16 und 18.

„Die Verhältnisse waren echt schwierig“

„Ich habe den Ball heute richtig gut getroffen und konnte das richtig ausnutzen. Ich bin einfach drangeblieben“, meinte Straka. Seine Mutter Mary und seine Frau Paige, die einen Last-Minute-Flug ergattert hatte, feierten mit ihm in Florida. „Ich habe sie heute Früh, als ich aufs Putting-Green gegangen bin, da gesehen. Es ist toll, sie alle um mich zu haben“, sagte er. „Die Verhältnisse waren echt schwierig. Bei meinem zweiten Schlag am letzten Loch hat es richtig zu schütten begonnen.“

PGA-Turnier in Palm Beach Gardens

Endstand:
1. Sepp Straka AUT 71 64 69 66 270
2. Shane Lowry IRL 70 67 67 67 271
3. Kurt Kitayama USA 64 69 71 68 272
4. Daniel Berger USA 65 65 69 74 273
5. Alex Noren SWE 69 69 70 68 276
. Gary Woodland USA 69 69 71 67 276
7. Matthias Schwab AUT 67 72 70 68 277
. Chris Kirk USA 65 68 71 73 277
9. Lee Hodges USA 71 66 71 70 278
. John Huh USA 72 65 71 70 278
. Keith Mitchell USA 71 70 69 68 278
. Sam Ryder USA 71 68 69 70 278
. Brian Stuard USA 70 70 69 69 278
. Adam Svensson CAN 69 65 71 73 278
15. Mark Hubbard USA 70 64 75 70 279
16. Martin Contini ARG 68 70 70 72 280
. Dylan Frittelli RSA 68 70 70 72 280
. Billy Horschel USA 68 74 68 70 280
. Beau Hossler USA 69 69 71 71 280
. Brooks Koepka USA 68 72 71 69 280
. Pan Cheng-Tsung TPE 70 70 71 69 280
. Kevin Streelman USA 71 71 68 70 280
. Nick Taylor CAN 77 65 71 67 280
. Cameron Young USA 68 73 74 65 280

We wish to give thanks to the author of this write-up for this remarkable web content

Golf: Straka feiert historischen Sieg auf PGA-Tour

Debatepost