Russland-Ukraine-Krieg: Heute neuer Anlauf für Evakuierungen

Stand: 08.03.2022 00:01 Uhr

Russland und die Ukraine haben nach ihrer dritten Verhandlungsrunde die Absicht zur Schaffung humanitärer Korridore bekräftigt. Heute soll es einen neuen Anlauf geben, um Zivilisten in Sicherheit zu bringen. Unterdessen droht Russland Europa mit einem Gas-Lieferstopp. Die News im Überblick.

Es gebe kleine positive Schritte bei der Verbesserung der Logistik für die humanitären Korridore, sagte der ukrainische Präsidentenberater Mychajlo Podoljak nach den dreistündigen Gesprächen am Montagabend. Der russische Verhandlungsführer Wladimir Medinski kündigte den neuen Evakuierungsversuch an, zeigte sich insgesamt aber enttäuscht von dem Treffen. Eine neue Verhandlungsrunde werde in Kürze erwartet. Zwölf Tage nach Beginn der russischen Invasion in die Ukraine sind Hunderttausende Menschen in den angegriffenen Städten in Not.

Russland droht mit Gas-Lieferstopp durch Nord Stream 1

Unterdessen drohte Russland erstmals offen mit einem Gas-Lieferstopp durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 nach Europa. “Aber noch treffen wir diese Entscheidung nicht. Niemand gewinnt dabei”, sagte Vize-Regierungschef Alexander Nowak in einer Rede im Staatsfernsehen. Allerdings sehe sich Russland durch die europäischen Politiker und ihre Anschuldigungen in diese Richtung gestoßen. Er äußerte sich mit Blick auf die gestoppte Leitung Nord Stream 2, deren Inbetriebnahme Russland anstrebt.

AUDIO: Kommentar: Russisches Gas und Öl boykottieren! (4 Min)

Selenskyj will im britischen Parlament sprechen

US-Präsident Joe Biden, Bundeskanzler Olaf Scholz, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der britische Premier Boris Johnson sind sich einig, “dass der Schutz der Zivilbevölkerung höchste Priorität haben müsse und Russland aufgefordert bleibe, seinen völkerrechtswidrigen Angriff auf die Ukraine unmittelbar zu beenden und seine Truppen komplett zurückzuziehen”, hieß es nach einer Videoschalte der Regierungschefs. Die USA kündigten an, weitere 500 US-Soldaten zur Verstärkung ihrer Truppen nach Europa zu schicken. Der ukrainische Präsident Selenskyj will sich heute per Videoschalte im britischen Unterhaus zu Wort melden.

Russlands Außenminister Lawrow und sein ukrainischer Konterpart Kuleba werden voraussichtlich am Donnerstag im türkischen Antalya erstmals seit der Invasion miteinander sprechen.

Auf NDR Info hören Sie regelmäßig die News zum Ukraine-Konflikt:

NDR Info © NDR

 

Weitere Informationen

Helfer packen Medikamente und anderen Hilfsgüter von einem LKW der Freiwilligen Feuerwehr. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Die Hilfsbereitschaft für die vom Krieg betroffenen Menschen ist groß. Was gilt es zu beachten? NDR.de bietet einen Überblick.
mehr

Mann hält sich beide Hände vor sein Gesicht © picture alliance / empics Foto: Dominic Lipinski

Der Krieg in der Ukraine setzt vielen Menschen zu. Welche Strategien helfen, wenn die Angst übermächtig wird?
mehr

Auf tagesschau.de gibt es im Netz rund um die Uhr Informationen zur Lage in der Ukraine:

Weitere Informationen

Blick auf Rohrsysteme und Absperrvorrichtungen in der Gasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 1 in Lubmin bei Greifswald. © picture alliance/dpa | Stefan Sauer

Vize-Regierungschef Nowak brachte die Möglichkeit ins Spiel, die Versorgung über die Ostsee-Pipeline zu kappen. Mehr bei tagesschau.de.
extern

Auch tagesschau24 hält Sie auf dem Laufenden:


Livestream von tagesschau24

Aktuelle Videos aus dem Programm des NDR Fernsehens:

Weitere Informationen

Stromzähler © Screenshot

5 Min

Neben Energie- und Gaspreisen steigen auch die Kosten für einige Lebensmittel. Wirtschaftsexperte Alexander Drost schätzt die Lage ein.
5 Min

Maik Pietrasch von der Rettungshundestaffel Hamburg Harburg. © Screenshot

3 Min

Zum einen werden Hilfsgüter an die Grenzübergänge gebracht und zum anderen Flüchtende mit zurück nach Deutschland genommen.
3 Min

Ehrenamtliche Helferin am Hauptbahnhof Hamburg. © Screenshot

2 Min

Mehr als 50.000 Geflüchtete sind in Deutschland registriert worden. Monika Niedzielski berichtet vom Hamburger Hauptbahnhof.
2 Min

Markus Peuser berichtet von seiner Flucht. © Screenshot

2 Min

Erst als Markus Peuser gesehen hat, wie ein Hubschrauber abgeschossen wurde, hat er Kiew verlassen.
2 Min

Meldungen zum Thema aus Norddeutschland:

Weitere Informationen

Gayane Kirakosjan im Straßenwahlkampf mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Eine SPD-Politikerin in MV zeigte in sozialen Netzwerken Sympathien für Putin, Lawrow und armenische Nationalisten. Was wusste Ministerpräsidentin Schwesig davon?
mehr

Eine Mitarbeiterin von Gasnetz Hamburg steht in der Gasübernahmestation Reitbrook zwischen verschiedenen Schienen zur Versorgung verschiedener Bereiche in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Die Gaspreise haben neue Höchststände erreicht. Auch im Großraum Hamburg sind die Auswirkungen deutlich zu spüren.
mehr

Olaf Lies (SPD) spricht in einem Interview. © NonstopNews

Forderungen nach verlängerten AKW-Laufzeiten erteilt Niedersachsens Umweltminister hingegen eine klare Absage.
mehr

Soldat salutiert vor deutscher Fahne © picture-alliance / dpa

100 Milliarden Euro sollen in die Ausrüstung der Bundeswehr fließen. Auch Firmen aus Schleswig-Holstein könnten Aufträge erhalten.
mehr

Aktuelle Audios aus dem NDR Info Programm:

Weitere Informationen

Die Polizei in St. Petersburg hält Demonstranten während einer Aktion gegen Russlands Angriff auf die Ukraine fest. (Foto vom 1. März 2022) © dpa-Bildfunk

7 Min

In Russland wird die Invasion umgedeutet als Kampf gegen den Westen, sagt Alexander Libman vom Osteuropa-Institut der FU Berlin.
7 Min

Menschen stehen im ukrainischen Kramatorsk auf dem Balkon eines beschädigten Wohnblocks. © ZUMA Press Wire/dpa Foto: Andriy Andriyenko/SOPA Images

5 Min

Tag zwölf des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine: Es gibt neue Gespräche zwischen beiden Seiten. Es geht auch um sichere Fluchtrouten für ukrainische Zivilisten.
5 Min

Der Friedenspalast in Den Haag, Sitz des Internationalen Gerichtshofs der UN © picture alliance / Daniel Kalker | Daniel Kalker

3 Min

Die Anhörungen zur Völkermordklage der Ukraine haben begonnen. Russische Vertreter blieben der Verhandlung in Den Haag fern.
3 Min

Frauen mit Kindern kommen am Grenzübergang in Medyka, Polen, an, nachdem sie vor der russischen Invasion in der Ukraine geflohen sind. © dpa-Bildfunk

5 Min

Ähnlich wie 2015 bahnt sich infolge des Ukraine-Krieges eine große Herausforderung für die Länder und Kommunen an.
5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Info |
Aktuell |
07.03.2022 | 21:45 Uhr

NDR Logo

We would like to thank the author of this post for this awesome material

Russland-Ukraine-Krieg: Heute neuer Anlauf für Evakuierungen

Debatepost